HERZLICH WILLKOMMEN ZUM ITOF 2016


Quelle: SMI 

Sehr geehrte Gäste und Partner des
IT- und Organisationsforums ITOF 2016,
sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
staatlicher und kommunaler Behörden,
sehr geehrte Damen und Herren,

E-Government stellt jeden einzelnen von uns täglich vor neue Herausforderungen - als Politiker, als Verwaltungsmitarbeiter und als Bürger, der zunehmend digital mit Ämtern kommuniziert.

Und so versteht es sich fast schon von selbst, dass wir auch in diesem Jahr – inzwischen zum 8. Mal – ein ITOF ausrichten, um diesen Transformationsprozess der Verwaltungsarbeit sowohl strategisch-politisch als auch praxisnah mit Vorträgen, Diskussionen und Workshops zu begleiten. Das Programm des ITOFs 2016 wird erstmals von drei Ausrichtern gestaltet. Ich freue mich sehr, dass in bewährter Weise die Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) Co-Veranstalter ist. Die SAKD hat bei der Programmgestaltung wieder besonders die Kommunen im Blick. Ungefähr 80 % aller Verwaltungsverfahren laufen über kommunale Behörden. E-Government kann daher nur gelingen, wenn die kommunale Ebene einbezogen wird:

Mit dem Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) haben wir außerdem einen modernen und innovativen IT-Dienstleister für die Staatsverwaltung und die Kommunen als dritten Veranstaltungspartner gewonnen. Der SID unterstützt die Erledigung von Verwaltungsaufgaben durch den Einsatz aktueller Informationstechnik und bietet qualitativ hochwertige, zuverlässige und serviceorientierte IT-Lösungen.

Das Programm des ITOFs 2016 orientiert sich an den Anforderungen des Sächsischen E-Government-Gesetzes von 2014. Dessen Geltungsbereich umfasst die staatlichen Behörden und die kommunalen und nicht-kommunalen Träger der Selbstverwaltung.

In diesem Kontext haben wir ein attraktives Themenangebot zusammengestellt: Neben vier Foren mit strategischem Anspruch stand bei der Zusammenstellung des Gesamtprogramms die Praxisnähe im Vordergrund. Denn was ist überzeugender als die guten Erfahrungen, die Kollegen aus anderen Behörden mit neuen digitalen Verfahren, sei es im Prozessmanagement oder beim Einsatz von E-Government-Basiskomponenten, gesammelt haben.

Der SID bietet einen eigenen Themenstrang „SID-Kundenforum“ an, und weitere vier Foren sind für Berichte aus der kommunalen Praxis vorgesehen. Erstmals präsentiert sich in diesem Jahr auch die Stadt Brandis, Preisträger „Sächsische Innovationskommune 2014-2016“.

Ausstellerforen der großen Dienstleister runden das Themenangebot ab.

Und natürlich bleibt ausreichend Zeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen, zu pflegen und auszubauen und sich bei den Ausstellern und Dienstleistern über die neuesten Trends und technischen Möglichkeiten von E-Government zu informieren.

Ich lade Sie deshalb herzlich ein zum ITOF 2016 und freue mich auf Sie und den Austausch mit Ihnen! Und ich bin sicher, Sie werden vom ITOF 2016 viele Impulse für Ihre Arbeit mitnehmen.

Markus Ulbig
Sächsischer Staatsminister des Innern